Angebote zu "Musik-Sender" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Auswirkungen des Internets auf die Marktstruktu...
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Musikmarkt und vor allem das Gut Musik haben sich in den letzten paar Jahren sehr stark verändert. Der Musikmarkt ist im Moment in einer Umbruchsphase und das stabile Umsatzwachstum der Tonträgerindustrie in den letzten Jahrzehnten wird sich nachhaltig verändern. Nach der Erfindung des Tonträgers, hat die Musik die Form eines privaten Gutes angenommen, was die Grundlage für die wirtschaftliche Entwicklung der Musikindustrie war. Ab dieser Entwicklung wurden mit dem Gut "Musik" sehr viele Geschäfte gemacht, es entstanden Plattenlabels, Distributionsunternehmen, Managementfirmen, Konzertveranstalter, Bookingagenturen usw., die Musik wurde zu einer Ware, mit der man viel Geld verdienen konnte. In den folgenden Jahrzehnten bildeten sich dann fünf Firmen, die durch Übernahmen und Fusionen, den Musikmarkt nach Belieben dominierten. Sie entwickelten neue Tonträger, übernahmen Radiostationen und Musik TV-Sender, hatten eigene Vertriebssysteme und waren damit die absoluten Marktführer. Das Internet hat diese Dominanz nun etwas aufgelockert.

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Renkforce BTHP-100 Bluetooth® Musik-Sender/Empf...
50,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Egal ob Kopfhörer, Smartphone oder Soundbar - Bluetooth® ist mittlerweile im Wohnzimmer nicht mehr wegzudenken. Damit auch die Audio-Übertragung via Bluetooth®-Übertragung funktioniert, müssen beide Geräte Bluetooth®-fähig sein. Mit renkforce Bluetooth® Musik-Sender/Empfänger statten Sie Ihre Audio-Geräte entweder mit einem Bluetooth® Sende- oder Empfangsmodul aus. So rüsten Sie Ihre bestehenden Geräte kostengünstig mit Bluetooth® auf - und sparen sich das Geld für teuere Neuanschaffungen.Bluetooth®-Empfänger: Streamen Sie kabellos Musik an Ihre HiFi-AnlageStreamen Sie Musik von Ihrem Bluetooth®-fähigen Smartphone oder Tablet auf die Stereoanlage ohne störende Kabel. So kann die auf Ihrem Smartphone oder Tablet gespeicherte Musik in Party-Lautstärke über große Lautsprecher-Boxen wiedergegeben werden.Bluetooth®-Sender: Streamt Musik auf ein Bluetooth®-fähigen Kopfhörer/LautsprecherDank der Bluetooth® Musik Sender-Funktion können Sie z.B. Ihren TV aufrüsten und somit Audiodateien an einen Bluetooth®-fähigen Lautsprecher, Kopfhörer oder Surroundanlage übertragen. Durch den Adapter können Sie Ihre Musik sogar an bis zu zwei Kopfhörer gleichzeitig wiedergeben. Ideal für den Kino-Abend zu Hause - wenn die Kinder schon im Bett sind und schlafen sollen. Einfach Adapter mit Ihrem TV verbinden und Bluetooth®-Kopfhörer aufsetzen. Bluetooth®-Reichweite bis zu 100 MeterDie Bluetooth®-Gerä

Anbieter: voelkner
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Renkforce BTHP-100 Bluetooth® Musik-Sender/Empf...
50,99 € *
zzgl. 4,99 € Versand

Egal ob Kopfhörer, Smartphone oder Soundbar - Bluetooth® ist mittlerweile im Wohnzimmer nicht mehr wegzudenken. Damit auch die Audio-Übertragung via Bluetooth®-Übertragung funktioniert, müssen beide Geräte Bluetooth®-fähig sein. Mit renkforce Bluetooth® Musik-Sender/Empfänger statten Sie Ihre Audio-Geräte entweder mit einem Bluetooth® Sende- oder Empfangsmodul aus. So rüsten Sie Ihre bestehenden Geräte kostengünstig mit Bluetooth® auf - und sparen sich das Geld für teuere Neuanschaffungen.Bluetooth®-Empfänger: Streamen Sie kabellos Musik an Ihre HiFi-AnlageStreamen Sie Musik von Ihrem Bluetooth®-fähigen Smartphone oder Tablet auf die Stereoanlage ohne störende Kabel. So kann die auf Ihrem Smartphone oder Tablet gespeicherte Musik in Party-Lautstärke über große Lautsprecher-Boxen wiedergegeben werden.Bluetooth®-Sender: Streamt Musik auf ein Bluetooth®-fähigen Kopfhörer/LautsprecherDank der Bluetooth® Musik Sender-Funktion können Sie z.B. Ihren TV aufrüsten und somit Audiodateien an einen Bluetooth®-fähigen Lautsprecher, Kopfhörer oder Surroundanlage übertragen. Durch den Adapter können Sie Ihre Musik sogar an bis zu zwei Kopfhörer gleichzeitig wiedergeben. Ideal für den Kino-Abend zu Hause - wenn die Kinder schon im Bett sind und schlafen sollen. Einfach Adapter mit Ihrem TV verbinden und Bluetooth®-Kopfhörer aufsetzen. Bluetooth®-Reichweite bis zu 100 MeterDie Bluetooth®-Gerä

Anbieter: digitalo
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Kraan
29,60 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Was wäre die Geschichte der deutschen Rockmusik ohne Kraan? Zweifelsohne nicht nur unvollständig, sondern vor allem um ein besonders buntes, höchst kreatives Kapitel ärmer.Kraan verschrieben sich von Beginn ihrer Karriere an einer spannenden Fusion aus Rock, Jazz und Ethno-Einflüssen und fügten ihrem Sound später US-Mainstream- und Soul-Elemente hinzu. Ihren Stil nannten sie kurz und ergreifend ´Wintrup Musik`, benannt nach ihrem Domizil im Teutoburger Wald. Eine kleine Erbschaft im Mai 1970 war quasi die Initialzündung der Band. Die vier Ur-´Kraaniche` Peter Wolbrandt, Jan Fride, Hellmut Hattler und Alto Pappert warfen ihr Geld zusammen und kauften sich eine Anlage plus einen Bandbus. Ihr Debütalbum nahmen sie in einer 2-tägigen (!) Studiosession auf und pflegten auch sonst den Hang zur Spontaneität. Die Galionsfiguren bei Kraan waren Bassist Hellmut Hattler und Gitarrist Peter Wolbrandt, gleichzeitig die beiden Hauptsongschreiber der Band. ?Ich suchte nach einem Wort, das gut klingt?, erklärte Hattler später die skurrile Namensgebung. ?Wir wollten raus aus diesem Klischee und solch ein Wort wie Kraan taucht fast in jeder Sprache auf.? Passend dazu auch der musikalische Rahmen der Band: Über einen rockigen Drum-Beat, perfekt ergänzt durch Hattlers kraftvollen funky Grooves, zog Saxophonist Alto Pappert wunderschöne Melodien, während Gitarrist Peter Wolbrandt mit ganz eigenem Sound und swingenden Licks die Songs abrundete.Kraan genossen das Leben einer musikalischen Kommune. Ein stillgelegtes Weidegut, ein anno 1871 erbautes Fachwerkgebäude mit etwa 4000 Quadratmeter Land, einsam am Rande des Teutoburger Waldes gelegen, war in den Siebzigern ihr Zuhause. Das ehemalige Pferdegestüt hatte Graf Metternich den Musikern zur Verfügung gestellt ? kostenlos und ohne Bedingungen. Dort wohnten sie mit 13 Gleichgesinnten (vier Musiker, der Manager, zwei Roadies, drei Frauen, drei Kinder und etliche Katzen und Hunde). Hattler charakterisierte die Philosophie des Zusammenlebens seinerzeit mit den Worten: ?Es herrscht hier eine freundliche Anarchie. Wir haben absichtlich keine Pläne gemacht, wer wann wo putzen muss oder Spüldienst hat. Es ist natürlich ganz schön schwierig, weil wir auf unsere eigene Einsicht angewiesen sind.? Denn: ?Wenn in der Küche alles stimmt, geht auch die Musik in Ordnung.?Im täglichen Leben zwar mit derlei Banalitäten konfrontiert entwickelte sich die Band in den kommenden Jahren zu eine der außergewöhnlichsten deutschen Formationen. Ihre dritte Veröffentlichung ´Andy Nogger` (der Albumtitel beleuchtete den Konsumterror kritisch und war eine Anspielung auf den Speiseeis-Werbeslogan ´Nogger Dir einen`) verkaufte sich 120.000 Mal. Das Werk erschien in Österreich, der Schweiz, Holland, Kanada, Australien, England, Skandinavien und Südafrika und wurde vom deutschen ´Musikexpress` zur Platte des Jahres gekürt. Bereits vier Wochen nach Veröffentlichung in Amerika rangierte das Album in den Billboard Charts auf Platz 9 der meistgespielten LP´s aller US-Sender. Nach drei Studiowerken wurde im Oktober 1974 im Berliner ´Quartier Latin` ihr Doppelalbum ´Kraan Live` mitgeschnitten, eines der herausragenden Jazzrock-Alben jener Tage, das vom legendären Produzenten Conny Plank aufgezeichnet und bearbeitet wurde. Nach einem umjubelten Auftritt beim Roskilde Festival in Dänemark im Juni 1975 ersetzten Kraan den ausgestiegenen Alto Pappert durch den Pianisten/Organisten Ingo Bischof. Mit dem folgenden, ebenfalls großartigen ´Let It Out` Album, das mit einem mobilen Studio in Wintrup, quasi zwischen Pferdestall und Küchenherd von Conny Plank produziert wurde, avancierten Kraan im Magazin ´Sounds` zur Gruppe des Jahres. Auch der ´ME` fand Gefallen an der Band: ?Lange Kollektiv-Improvisationen zwischen Jazz, Rock und Blues werden mit spielerischer Leichtigkeit für ein paar Takte von arrangierten Teilen unterbrochen?, schrieb das Magazin im November 1975. ?Da zeigt sich echtes Können und die Kraan-Leute verwirklichen ihre ausgefallenen musikalischen Ideen mit derart viel Einfühlungsvermögen und Präzision, als wollten sie augenzwinkernd an den Genius eines Frank Zappa erinnern.?Nach ´Let It Out` begann für Kraan eine neue Zeitrechnung. Die beiden folgenden Alben ´Wiederhören` (1977) und ´Flyday` (1978), speziell aber das 83er Opus ´Nachtfahrt` (dazwischen liegt noch die Veröffentlichung des zweiten Live-Albums ´Tournee`), reflektierten den geänderten Zeitgeist. Die Neue Deutsche Welle zog in die deutsche Musiklandschaft ein. Von ihr blieben auch Kraan nicht unbeeinflusst. Und umgekehrt. Hattler: ?Viele dieser Bands waren Kraan-Fans, und waren von dem, was wir auf ´Flyday` machten, vor allem von Peters Arpeggio-Gitarrenstil, beeindruckt und ließen diese Elemente auch in ihre Musik einfließen. ´Nachtfahrt` dagegen war unsererseits eine mehr oder weniger ironische Auseinandersetzung mit der damaligen Musikszene.? Echte Kraan-Scheiben waren beide Veröffentlichungen indes nur teilweise, sondern eher ? wie Hattler es nennt ? ?jeweils zur Hälfte Solowerke von Peter und mir.? Als kreative und produzierende Band wie zu Wintrups Zeiten existierten Kraan zum damaligen Zeitpunkt nicht mehr; die Aktivitäten der Gruppe beschränkten sich auf Tourneen in wechselnden Besetzungen bis zum Jahr 1984. Danach sollte endgültig Schluss sein, aber schon 1988 erschien das dritte Bühnenwerk ´Live ´88`, gefolgt von den beiden letzten Studioalben ´Dancing In The Shade` und ´Soul Of Stone`.Mit einem Auftritt 1992 auf der ´Dokumenta` in Kassel schloss die Kraan-Historie für das fast komplette Jahrzeht der 90er Jahre.Hattler setzte seine Karriere mit dem bereits auf den letzten Kraan-Veröffentlichungen zu hörenden Trompeter Joo Kraus in der Formation Tab Two fort, Wolbrandt widmete sich seinem erlernten Beruf als Graphiker und Programmierer und erst anlässlich des dreißigjährigen Kraan-Jubiläums reformierte sich die Band im Frühjahr 2000 in der Besetzung Hattler, Wolbrandt, Bischof und Fride, veröffentlichte die beiden Jubiläums-konzerte (´Live2001`), spielte eine überaus erfolgreiche Deutschlandtournee und veröffentlichte Ende Juni 2003 ihr Comeback-Album ´Through`, das auf wundersame Weise nahtlos an alte Tugenden anknüpft, ohne dabei etwa angestaubt oder vom Zeitgeist überholt zu klingen. Auch auf dem Nachfolgewerk Psychedelic Man (für das die Fa. EMI übrigens eigens ihr legendäres ?Harvest? label reanimiert hat), erweist sich diese unverwechselbare Band als ein Füllhorn an Kreativität und Musikalität, die in dieser Form in Deutschland einzigartig ist.Seit Anfang 2008 wurde der längst in der Luft liegende Wunsch verwirklicht, auch Live wieder freier und den Fähigkeiten der Urmitglieder entsprechender aufzuspielen. Seither besteht KRAAN ?nur? noch aus den drei Gründungsmitgliedern Peter Wolbrandt, Hellmut Hattler und Jan Fride Wolbrandt, absolvierte gefeierte Tourneen und veröffentlichten 2011 in dieser Besetzung ihr aktuelles Albums mit dem Titel ?Diamonds?, das hochmodern und trotzdem 100% nach KRAAN klingt und damit deutlich zeigt, dass diese Band offenbar keinerlei Zeitschema zu unterliegen scheint; immerhin wird kein Prädikat im Zusammenhang mit KRAAN so oft gebraucht wie das Wort ?zeitlos?.

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Alive AG Wunderland bei Nacht - 50 grosse Erfol...
6,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Lonny Kellner kam am 08. März 1930 in Remscheid zur Welt. Nach ihrer Schulausbildung nahm sie Schauspielunterricht und absolvierte ein Gesangsstudium. Sie kam bereits Ende der 40er Jahre zum neu entstandenen Sender NWDR, wo sie Kabarettsendungen, Hörspiele und Schlager aufnehmen konnte. Ihre ersten Hits sang sie gemeinsam mit René Carol, ihre ersten großen Erfolge waren La le lu und Im Hafen von Adano. Ihr größter Erfolg in den deutschen Hitparaden war das Lied Ein kleines Stück vom großen Glück, das es 1955 bis auf Platz 25 schaffte, sowie Vergiß mich nicht mit René Carol (1955 Platz 27) und Bum Budi-Bum mit Peter Frankenfeld (1961 Platz 36). In den 50er Jahren folgten viele Auftritte in Spielfilmen und einige ihren größten Erfolge wie So ein Tag, so wunderschön wie heute und Du, du, du, lass mein kleines Herz in Ruh . Im Jahre 1956 heiratete sie den bekannten Entertainer Peter Frankenfeld, den sie auf einer gemeinsamen Tournee kennengelernt hatte. Nach ihrer Hochzeit standen beide des öfteren gemeinsam vor der Kamera und veröffentlichten auch gemeinsam mehrere Schallplatten. Im eigenen Tonstudio entstanden die erfolgreichen Duette Bum Budi-Bum und Ich bin der Herr im Haus , sowie viele ihrer gemeinsamen Sketche. TRACKS: CD 1: 1. Wunderland bei Nacht 2. Ein kleines Stück vom großen Glück 3. La le lu (mit René Carol) 4. Weck mich nicht, ich träum so schön 5. Du, du, du (Laß mein kleines Herz in Ruh) 6. So ein Tag, so wunderschön wie heute 7. Hei Lili - hei lo 8. Frech musst du sein 9. Immer wenn die Tür aufgeht 10. Der erste Kuß 11. Sag mal, Mutti, warum darf ich das nicht 12. Ich werde nie den Tag vergessen 13. Nur im Duett 14. Diese kleinen Dinge erinnern mich an dich (mit Peter Frankenfeld) 15. Mademoiselle Tip-Tip 16. Liebe, Sommer und Musik 17. Das ist Liebe 18. Bis zum nächsten Mal 19. Ich führ so gern mit dir ins Land der Liebe 20. Der Bäcker backt ein Kuchenherz 21. Am Freitag, den 13. 22. Johnny, wo bist du? 23. Mein Mann ist ein Hampelmann (Mon homme est un guignol) 24. Lieber Peter 25. Mandolinen-Ballade (Als ich im vergangenen Jahr Ciribiribin in Italien war) CD 2: 1. Bum-Budi-Bum, das kann gefährlich sein (mit Peter Frankenfeld) 2. Vergiß mich nicht (mit René Carol) 3. Der Mann, den ich mir wünsche 4. Ich muß immer an dich denken (Angel On My Shoulder) 5. Die Liebe, der Frühling, der Wein 6. Geld und Gold 7. So viel Glück 8. Du bist schön wie Mama (Red Apple Cheeks And Blueberry Eyes) (mit dem Cornel-Trio) 9. Im Hafen von Adano (mit René Carol) 10. Die schönsten Veilchen blühn (mit Klaus Groß & dem Comedien-Quartett) 11. Du kannst ja küssen (mit Peter René Körner & Willy Hofmann) 12. Soviel Schwung (mit Peter René Körner & Willy Hofmann) 13. Das hat ja schon die Großmama erfahren (Bouquet Of Roses) (mit Günther Schnittjer) 14. So aufregend find ich das nicht 15. Mein Herz hat Feiertag 16. Der Südwind, der weht (Gaucho s Abschied) (mit Maria Mucke, Lucie Schulz & Klaus Groß) 17. Sie war zärtlich und treu (mit Maria Mucke, Lucie Schulz & Klaus Groß) 18. Auf meinem ersten Ball 19. Hör ich den Destiny 20. Nur für Verliebte (Faded Roses) (mit Günther Schnittjer) 21. Ich singe eben so, wie mir s gefällt (mit Peter Frankenfeld) 22. Was, du brauchst schon wieder Geld (mit Peter Frankenfeld) 23. Mädel, das Glück vergißt dich nicht (Somebody) (mit Günther Schnittjer) 24. Ich bin der Herr im Haus (Brumm, brumm, brumm) (mit Peter Frankenfeld) 25. Schön war es doch (Hörst du die Herzen schlagen) (mit Günther Schnittjer & Comedien-Quartett)

Anbieter: Dodax AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Alive AG Wunderland bei Nacht - 50 grosse Erfol...
6,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Lonny Kellner kam am 08. März 1930 in Remscheid zur Welt. Nach ihrer Schulausbildung nahm sie Schauspielunterricht und absolvierte ein Gesangsstudium. Sie kam bereits Ende der 40er Jahre zum neu entstandenen Sender NWDR, wo sie Kabarettsendungen, Hörspiele und Schlager aufnehmen konnte. Ihre ersten Hits sang sie gemeinsam mit René Carol, ihre ersten großen Erfolge waren La le lu und Im Hafen von Adano. Ihr größter Erfolg in den deutschen Hitparaden war das Lied Ein kleines Stück vom großen Glück, das es 1955 bis auf Platz 25 schaffte, sowie Vergiß mich nicht mit René Carol (1955 Platz 27) und Bum Budi-Bum mit Peter Frankenfeld (1961 Platz 36). In den 50er Jahren folgten viele Auftritte in Spielfilmen und einige ihren größten Erfolge wie So ein Tag, so wunderschön wie heute und Du, du, du, lass mein kleines Herz in Ruh . Im Jahre 1956 heiratete sie den bekannten Entertainer Peter Frankenfeld, den sie auf einer gemeinsamen Tournee kennengelernt hatte. Nach ihrer Hochzeit standen beide des öfteren gemeinsam vor der Kamera und veröffentlichten auch gemeinsam mehrere Schallplatten. Im eigenen Tonstudio entstanden die erfolgreichen Duette Bum Budi-Bum und Ich bin der Herr im Haus , sowie viele ihrer gemeinsamen Sketche. TRACKS: CD 1: 1. Wunderland bei Nacht 2. Ein kleines Stück vom großen Glück 3. La le lu (mit René Carol) 4. Weck mich nicht, ich träum so schön 5. Du, du, du (Laß mein kleines Herz in Ruh) 6. So ein Tag, so wunderschön wie heute 7. Hei Lili - hei lo 8. Frech musst du sein 9. Immer wenn die Tür aufgeht 10. Der erste Kuß 11. Sag mal, Mutti, warum darf ich das nicht 12. Ich werde nie den Tag vergessen 13. Nur im Duett 14. Diese kleinen Dinge erinnern mich an dich (mit Peter Frankenfeld) 15. Mademoiselle Tip-Tip 16. Liebe, Sommer und Musik 17. Das ist Liebe 18. Bis zum nächsten Mal 19. Ich führ so gern mit dir ins Land der Liebe 20. Der Bäcker backt ein Kuchenherz 21. Am Freitag, den 13. 22. Johnny, wo bist du? 23. Mein Mann ist ein Hampelmann (Mon homme est un guignol) 24. Lieber Peter 25. Mandolinen-Ballade (Als ich im vergangenen Jahr Ciribiribin in Italien war) CD 2: 1. Bum-Budi-Bum, das kann gefährlich sein (mit Peter Frankenfeld) 2. Vergiß mich nicht (mit René Carol) 3. Der Mann, den ich mir wünsche 4. Ich muß immer an dich denken (Angel On My Shoulder) 5. Die Liebe, der Frühling, der Wein 6. Geld und Gold 7. So viel Glück 8. Du bist schön wie Mama (Red Apple Cheeks And Blueberry Eyes) (mit dem Cornel-Trio) 9. Im Hafen von Adano (mit René Carol) 10. Die schönsten Veilchen blühn (mit Klaus Groß & dem Comedien-Quartett) 11. Du kannst ja küssen (mit Peter René Körner & Willy Hofmann) 12. Soviel Schwung (mit Peter René Körner & Willy Hofmann) 13. Das hat ja schon die Großmama erfahren (Bouquet Of Roses) (mit Günther Schnittjer) 14. So aufregend find ich das nicht 15. Mein Herz hat Feiertag 16. Der Südwind, der weht (Gaucho s Abschied) (mit Maria Mucke, Lucie Schulz & Klaus Groß) 17. Sie war zärtlich und treu (mit Maria Mucke, Lucie Schulz & Klaus Groß) 18. Auf meinem ersten Ball 19. Hör ich den Destiny 20. Nur für Verliebte (Faded Roses) (mit Günther Schnittjer) 21. Ich singe eben so, wie mir s gefällt (mit Peter Frankenfeld) 22. Was, du brauchst schon wieder Geld (mit Peter Frankenfeld) 23. Mädel, das Glück vergißt dich nicht (Somebody) (mit Günther Schnittjer) 24. Ich bin der Herr im Haus (Brumm, brumm, brumm) (mit Peter Frankenfeld) 25. Schön war es doch (Hörst du die Herzen schlagen) (mit Günther Schnittjer & Comedien-Quartett)

Anbieter: Dodax
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Auswirkungen des Internets auf die Marktstruktu...
87,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Musikmarkt und vor allem das Gut 'Musik' haben sich in den letzten paar Jahren sehr stark verändert. Der Musikmarkt ist im Moment in einer Umbruchsphase und das stabile Umsatzwachstum der Tonträgerindustrie in den letzten Jahrzehnten wird sich nachhaltig verändern. Nach der Erfindung des Tonträgers, hat die Musik die Form eines privaten Gutes angenommen, was die Grundlage für die wirtschaftliche Entwicklung der Musikindustrie war. Ab dieser Entwicklung wurden mit dem Gut 'Musik' sehr viele Geschäfte gemacht, es entstanden Plattenlabels, Distributionsunternehmen, Managementfirmen, Konzertveranstalter, Bookingagenturen usw., die Musik wurde zu einer Ware, mit der man viel Geld verdienen konnte. In den folgenden Jahrzehnten bildeten sich dann fünf Firmen, die durch Übernahmen und Fusionen, den Musikmarkt nach Belieben dominierten. Sie entwickelten neue Tonträger, übernahmen Radiostationen und Musik TV-Sender, hatten eigene Vertriebssysteme und waren damit die absoluten Marktführer. Das Internet hat diese Dominanz nun etwas aufgelockert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot
Auswirkungen des Internets auf die Marktstruktu...
50,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Musikmarkt und vor allem das Gut 'Musik' haben sich in den letzten paar Jahren sehr stark verändert. Der Musikmarkt ist im Moment in einer Umbruchsphase und das stabile Umsatzwachstum der Tonträgerindustrie in den letzten Jahrzehnten wird sich nachhaltig verändern. Nach der Erfindung des Tonträgers, hat die Musik die Form eines privaten Gutes angenommen, was die Grundlage für die wirtschaftliche Entwicklung der Musikindustrie war. Ab dieser Entwicklung wurden mit dem Gut 'Musik' sehr viele Geschäfte gemacht, es entstanden Plattenlabels, Distributionsunternehmen, Managementfirmen, Konzertveranstalter, Bookingagenturen usw., die Musik wurde zu einer Ware, mit der man viel Geld verdienen konnte. In den folgenden Jahrzehnten bildeten sich dann fünf Firmen, die durch Übernahmen und Fusionen, den Musikmarkt nach Belieben dominierten. Sie entwickelten neue Tonträger, übernahmen Radiostationen und Musik TV-Sender, hatten eigene Vertriebssysteme und waren damit die absoluten Marktführer. Das Internet hat diese Dominanz nun etwas aufgelockert.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 17.01.2020
Zum Angebot