Angebote zu "Einfach" (26 Treffer)

Casa Castillo Monastrell 2018 2018 Rotwein Trocken
Highlight
8,95 € *
zzgl. 0,99 € Versand

Sie gehört zur Crème de la Crème der D.O. Jumilla. Mit der autochthonen Rebsorte Monastrell hat Casa Castillo gezeigt, welches einmalige Potenzial in den Weinbergen schlummert. Besonders erfreulich ist dabei, dass das durchweg erstklassige Sortiment auf im günstigen Preissegment einen echten Top-Wein bereithält. Schon die kräftige kirschrote Farbe mit dunklen violetten Reflexen deutet auf die hohe Reife des Lesegutes hin. Sensationelles Bouquet mit dunklen Beeren, frischen Kräutern, Mineralien und wunderbar getakteten Nuancen vom Ausbau im Eichenfass. Am Gaumen vollmundig und saftig. Der Wein zeigt eindrucksvoll, warum Spanien in der »Unter-10-Euro-Liga« derzeit einfach immer die Nase vorn hat, denn so viel guten Wein findet man in anderen Ländern nur, wenn man mindestens nochmal 'nen Fünfer drauf legt. Viel Wein für wenig Geld .

Anbieter: Vinos
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Gürteltasche
Top-Produkt
17,99 € *
zzgl. 1,99 € Versand

Einfach unverzichtbar: Die manduca Pouch bietet Raum für Sonnenbrille, Geld, Schlüssel und kleine Snacks. Sie lässt sich an manduca XT und First Babytragen fixieren, kann aber auch einzeln an Gürtel oder Trageriemen getragen werden. Gürteltasche Pouch von manduca inkl. Trageriemen zur Befestigung am Gürtel, als Umhänge- und Bauchtasche mit Trageriemen, geeignet für manduca XT und First Babytragen 21,5(B) x 6(T) x 14,5(H) cm bei 30 °C waschbar Ein echter Alleskönner: Die manduca Pouch ergänzt Deine XT oder First Babytrage um ein praktisches Accessoire. Außerdem kannst Du die Tasche auch ohne Babytrage verwenden. Sie lässt sich zum Beispiel am Gürtel befestigen. Dank höhenverstellbarer Befestigung stört sie unter figurbetonten Jacken garantiert nicht! Damit nicht genug: Im Lieferumfang ist ein verstellbarer Trageriemen enthalten. Dieser lässt sich einfach in die Pouch einhaken - schon kannst Du sie entspannt über der Schulter als Umhängetasche tragen. Alternativ lässt sie sich mit dem Riemen auch in eine lässige Bauchtasche verwandeln. Material Obermaterial: 55 % Hanf, 45 % Baumwolle (kontrolliert biologischer Anbau)

Anbieter: baby-walz
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Hinter dem Horizont links - Motorisiert um die ...
Unser Tipp
18,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Acht Jahre mit dem Land Rover um die Welt Reisen kann man planen. Manche tun dies so ausführlich, dass sie darüber das eigentliche Losfahren ganz vergessen. Andere hingegen packen ihr Auto und brechen auf. Einfach so. Zu dieser Gruppe gehört Christopher Many. Ohne große Vorplanung und mit wenig Geld ist er gestartet. Insgesamt mehr als acht Jahre lang ist er in seinem alten umgebauten Land Rover um die Welt gereist, voll Neugier auf Länder, Menschen und Abenteuer. Ein moderner Landstreicher, der nicht ruhen kann, sondern für den Reisen Leben ist. Dieses Buch ist mehr als nur ein spannender Reisebericht, denn die Reise um die Welt ist auch die Reise zu sich selbst und zu den Menschen und Regimen, auf die Christopher Many unterwegs trifft. Es lohnt sich, diesen vagabundierenden Reisephilosophen der besonderen Art auf seinem Weg zu begleiten.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
MARCO POLO Reiseführer LowBudget Barcelona - Ne...
Angebot
8,50 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Trotz Ebbe im Sparschwein richtig viel erleben! Mit dem MARCO POLO Low Budget Reiseführer Barcelona sind Sie einfach clever unterwegs und bekommen den günstigsten Großstadttrip Ihres Lebens! Hausgemachte katalanische Tapas für wenig Geld, günstig unterwegs mit der Barcelona Card oder kostenlos ins Picasso-Museum? Kein Problem, wenn man weiß, wann, wo und wie. Unsere MARCO POLO Autorin verrät ihre ultimativen Low Budget-Tipps und zeigt, wie sich auch mit wenig Geld die angesagten Spots, Restaurants und Hotels erleben lassen. Und obendrauf gibt's jede Menge MARCO POLO Insider-Tipps zu ungewöhnlichen Adressen abseits ausgetretener Touri-Trampelpfade.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
MARCO POLO Reiseführer LowBudget London - Neu 2...
Topseller
8,50 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Trotz Ebbe im Sparschwein richtig viel erleben! Mit dem MARCO POLO Low Budget Reiseführer London sind Sie einfach clever unterwegs und bekommen den günstigsten Großstadttrip Ihres Lebens! Kostenlose Jazz-Konzerte in der Royal Albert Hall, preiswert im schicken Design-Hotel übernachten, kostengünstiger Top-Ausblick von The Monument auf die ganze Stadt oder für kleines Geld Londons teuerster Musikanlage lauschen? Kein Problem, wenn man weiß, wann, wo und wie. Unser MARCO POLO Autor verrät seine ultimativen Low Budget-Tipps und zeigt, wie sich auch mit wenig Geld die angesagten Spots, Restaurants und Hotels erleben lassen. Und obendrauf gibt's jede Menge MARCO POLO Insider-Tipps zu ungewöhnlichen Adressen abseits ausgetretener Touri-Trampelpfade.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
HIKELINE VIA CLAUDIA AUGUSTA - Wanderführer Deu...
Angebot
11,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Wandern auf den Spuren der Römer Kaiser Claudius ließ die Via Claudia Augusta zur ersten richtigen Straße über die Alpen ausbauen, die den Adriahafen Altinum mit der Donau verband. Die meisten Römer reisten zu Fuß. Deshalb waren im Abstand eines Tagesmarsches Straßenstationen eingerichtet, in denen man übernachten und sich stärken konnte. In der Regel gab es auch eine kleine Therme und ein Heiligtum. In Anlehnung daran wurde entlang der historischen Straße eine Weitwanderroute ausgearbeitet. Teilweise führt sie direkt über die historische Trasse der Via Claudia Augusta. Darüber hinaus wurden attraktive Wanderwege und ruhige Nebenstraßen ausgewählt, die – wie die Via Claudia Augusta – knapp oberhalb der Talsohle den Sonnenhängen entlang führt. Dort war die Römerstraße sicher vor Überschwemmungen, nach Regenfällen bald wieder trocken und nach dem Winter rasch wieder frei von Schnee und Eis. Die Wanderroute auf den Spuren der Römer führt durch eine bunte Vielfalt an Natur- und Kulturlandschaften, welche die Via Claudia über die Jahrhunderte bis heute geprägt hat. Hunderte Zeugnisse wechselvoller Geschichte und von ihr geprägter Kulturen warten darauf, entdeckt zu werden. In den Ortszentren begegnet der Wanderer dem heutigen Leben entlang der Via Claudia Augusta. Unterwegs locken immer wieder Köstlichkeiten aus Küche und Keller, Rast zu machen und sich zu stärken. Die empfohlenen Nächtigungsorte unterteilen die Route in Tagesetappen. In jedem der Orte finden sich Gastgeber, die ins Projekt der Wiederbelebung der Römischen Kaiserstraße integriert sind, sich speziell auf Weitwanderer eingestellt haben und die 2000jährige Tradition der Gastlichkeit fortführen. Unzählige Eindrücke sammeln, unsere Wurzeln entdecken und dabei zu sich selbst finden – das ist Wandern an der Via Claudia Augusta. Per pedes, wie die Römer. Der Großteil der Römer reiste nicht zu Pferd oder gar im Wagen, sondern zu Fuß. Die Via Claudia Augusta per pedes zu bereisen ist also jene Fortbewegungsart, die dem Reisen in der Römerzeit am nächsten kommt. Als Testlauf für die Wanderroute wurden zwei Gruppen von Augsburg entlang der Via Claudia Augusta auf Reisen geschickt und dabei immer wieder fotografiert. Die Besonderheit dabei war, dass diese Pedites Singulares und die Populares Vindelicenses wie römische Soldaten bekleidet und ausgerüstet waren. Auch ihre historischen Vorbilder wanderten natürlich nicht in voller Gefechtsadjustierung. Nur bei zu erwartender Feindberührung wurde der Helm aufgesetzt, der ansonsten wie das Schwert und der Dolch am Gürtel hing. Zur Bewaffnung eines Legionärs gehörten zudem ein Wurfspeer und ein Schild. Die Schilde wurden in einer Lederhülle mit einem Trageriemen über der linken Rückenseite getragen. Sie waren oft mit kultischen Symbolen der Einheit bemalt und der einzige einheitliche Ausrüstungsgegenstand. Am Körper trugen die Römer eine Tunika aus Leinen, die man sich wie ein überlanges T-Shirt vorstellen kann. Eine weitere Tunika aus gewalkter Wolle wurde in der kälteren Jahreszeit darüber getragen. Soldaten trugen zum Schutz darüber noch ein Kettenhemd, einen Schuppen- oder Schienenpanzer. Ein Wollschal schützte vor Nässe und Kälte bzw. verhinderte ein unangenehmes Scheuern der Rüstung. Über dem allen wurde bei Bedarf ein halbkreisförmig geschnittener Mantel aus gewalkter Wolle getragen, der wärmte und relativ lange verhinderte, dass man nass wurde. Bei Galliern und Germanen verbreitete Beinkleider lehnten die Römer lange ab. Auf der Trajansäule aus dem beginnenden 2. Jh. n. Chr. sind aber bereits alle Legionäre mit „Hosen” abgebildet. An den Füßen trug man robuste Sandalen aus Rindsleder, in nördlicheren Gefilden auch Socken und geschlossene Schuhe. Das Marschgepäck trugen die Römer in einem Gepäckbündel an einem Tragestock, der über die Schulter gelegt wurde. Es bestand aus einem Fell zum Schlafen, einem Mantelsack und einer metallenen Feldflasche. Ein kleiner Bronzeeimer wurde zum Wasserholen und als Kochtopf mitgetragen. Eine Bronzekasserole diente ebenfalls zum Wasserholen, fand überdies noch als Trinkgefäß, Pfanne und Backform Verwendung. Kleingerät und die wenigen persönlichen Gegenstände fanden in einem Lederbeutel Platz. Dazu gehörten z. B. ein Löffel und ein Messer. (Gabeln kannten die Römer nicht.) Weiters fanden sich im Lederbeutel oft ein Hämmerchen, ein Kamm, Riemen, eine Lampe aus Ton, Olivenöl, Geld und andere persönliche Gegenstände. Essbares für unterwegs wurde in einem Proviantnetz mitgetragen. Die eiserne Ration eines römischen Soldaten bestand aus drei Tagesrationen Zwieback, Speck, Hartkäse und Knoblauch. Generell nahmen die Römer während des Tages nur kleinere Mahlzeiten zu sich: Zum sogenannten Prandium, einer Art Gabelfrühstück oder leichtem Mittagessen, wurden größtenteils kalte Speisen gegessen: Brot, Schinken, Käse, Oliven und frische Früchte. Dafür aßen die Römer am späten Nachmittag oder Abend umso ausgiebiger. Im offiziellen Auftrag reisende Römer nächtigten in den Straßenstationen, die im Abstand eines Tagesmarsches eingerichtet waren und wie die Straße selbst von der lokalen Bevölkerung zu erhalten war. In diesen Stationen konnte man nicht nur schlafen und essen. Sie waren in der Regel auch mit einer Therme und einem Heiligtum ausgestattet, in dem die Römer um eine ereignisfreie Reise baten bzw. für eine solche dankten und opferten. Geopferte Wertgegenstände, Ausrüstungsteile oder auch Münzen wurden unbrauchbar gemacht bzw. so deponiert, dass sie für andere nicht zugänglich waren. Das Verhältnis zu den Göttern war ein Art Handel. Man opferte und erwartete sich dafür Schutz und Hilfe. Länge, Höhenmeter und Etappen Die komplette Wanderroute Via Claudia Augusta von Landsberg am Lech über die Alpen zum Castelbrando ist 580 Kilometer lang und zählt 29 Tagesetappen. Die Länge der einzelnen Etappen beträgt normalerweise zwischen 15 und 25 Kilometern. Die Anstiege pro Etappe weisen zwischen 120 und 1100 Höhenmeter auf. Die Etappen 1 bis 5 führen durchs Bayerische Alpenvorland, zuerst relativ eben am Lech entlang und anschließend durchs sanft hügelige Auerbergland. Der österreichische Abschnitt umfasst die Etappen 6 bis 12. Dabei verläuft die Wanderroute – wie einst die Römerstraße – meist leicht oberhalb der Talsohle auf den Sonnenhängen der Alpentäler. Markante Punkte sind der Fern- und der Reschenpass, der zugleich den Übergang nach Südtirol bildet. Hier folgen nun die Etappen 13 bis 29 die Sie durch Südtirol, Trentino und Feltrino führen. Bis zur Etappe 22 verläuft der Weg auf den Hängen oberhalb des Etschtales. Die Talsohle selbst wird auf der gesamten Länge nur vier Mal überquert. Dann geht es auf den Etappen 23 bis 29 über eine Anhöhe ins Valsuganatal, über zwei Pässe ins Feltrino, wo die Route das Piavetal quert, und dann noch über einen letzten Pass zum Castelbrando. Die einzelnen Etappen wurden so gewählt, dass sie für durchschnittliche Wanderer zu bewältigen sind und auch noch Zeit für Rastpausen und die eine oder andere Sehenswürdigkeiten bleibt. Bei der Auswahl der Etappenorte wurde auch darauf geachtet, dass es sich um Orte mit möglichst vielen Übernachtungsmöglichkeiten handelt. Auf jeden Fall finden Sie an jedem Etappenende Übernachtungsbetriebe, die Teil des Via Claudia-Projektes sind und die 2000jährige Tradition in Gastlichkeit weiterpflegen und sich speziell auf Radler und Fernwanderer eingestellt haben. Einige haben sogar wieder Römische Gerichte auf der Speisekarte. Wegweisung Eine Beschilderung mit dem Via Claudia-Logo gibt es momentan nur in Tirol, im Trentino zwischen Lavis und Castello Tesino und teilweise im Feltrino. In Bayern führt die Wanderroute über weite Strecken auf dem als solchem beschilderten Lechhöhenweg und anschließend über das beschilderte Wanderwegenetz des Auerberglandes. In Tirol wurde die bestehende Wanderwegebeschilderung mit kleinen Via Claudia Klebern ergänzt. Auch in Südtirol führt die Route größtenteils über das bestehende, gut beschilderte Wanderwegenetz. Die Route ist allerdings nicht mit dem Via Claudia Logo gekennzeichnet. Im nördlichen Trentino fehlt eine Beschilderung. Zwischen Lavis und Castello Tesino folgt die Route weitgehend der Radroute, die mit dem Via Claudia-Logo beschildert ist. Im Veneto wurde die Wanderroute vor Jahren mit einfachen Mitteln beschildert bzw. führt ebenfalls über die beschilderte Radroute. GPS-Tracks Auf der Projekthomepage www.viaclaudia.org gibt es auch für jede Tagesetappe GPS-Tracks zum Download. Ausstattung Im südlichen Bayern, in Tirol und in Südtirol gibt es an der Route immer wieder Einkehrmöglichkeiten. Im restlichen Teil der Wanderroute sind die Einkehrmöglichkeiten dünner gesät. Vorsicht, nicht in jedem Ort gibt es einen Nahversorger, bei dem man sich mit Proviant eindecken kann. Vor allem in den Regionen mit Ferientourismus und rund um Ballungsräume befinden sich Rastbänke entlang des Weges, vereinzelt gibt es auch Rastplätze mit umfangreicherer Ausstattung. Anforderungen Die Via Claudia Augusta ist über den größten Teil der Strecke touristisch gut bis sehr gut erschlossen und somit auch gut für Einsteiger geeignet. Der ab 2010 angebotene ViaClaudiaAugusta Koffer-Transport-Service von Landsberg bis Bozen ermöglicht es, mit leichtem Rucksack zu wandern und damit die Wanderung noch mehr zu genießen. Über weite Strecken besteht die Möglichkeit, Bus oder Bahn zu benutzen, um die Tagesetappen abzukürzen. Notfalls kann man auch auf ein Taxi zurückgreifen. Die Via Claudia Augusta ist mit geringen Ausnahmen sehr gut zu begehen, da sie großteils über geschotterte und befestigte Wege führt. Für eine Weitwanderung ist aber immer festes Schuhwerk zu empfehlen. Abhängig vom Wetter und von der Jahreszeit können kurze Passagen etwas beschwerlicher zu begehen sein, z. B. wenn nach Regenzeiten der Boden aufgeweicht oder rutschig ist. Unbedingt notwendig ist natürlich auch Kleidung, die vor Regen schützt. Vor allem im alpinen Tirol kann es in den Sommermonaten auch kühlere Tage geben, für die man eine Jacke oder eine Pullover mitnehmen sollte. Nicht nur für die Sonnenhänge südlich des Reschenpasses ist guter Sonnenschutz wichtig. Die Wanderung auf den Spuren der Römer bietet viel Ruhe und Möglichkeit, zu sich zu finden, aber auch viele Möglichkeiten zu entdecken, die Regionen zu erleben und mit den an der Route lebenden Menschen in Kontakt zu kommen. 256 Seiten GPS Tracks 1:50.000 Länge: 580 km Stadtpläne Höhenprofil Übernachtungsverzeichnis Fadenheftung ISBN 978-3-85000-719-1

Anbieter: Globetrotter
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
ICH GEH DANN MAL NACH TIBET - Wanderberichte
Aktuell
18,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

13.000 km, 13 Länder, 0 Budget Einfach mal raus aus der Komfortzone - warum nicht nach Tibet? Zu Fuß und ohne Geld nach Tibet: die überraschende und sympathische Story einer lebensverändernden Reise Als Stephan Meurisch am 31. Oktober 2015 in Tibet ankommt, hat er von München aus in vier Jahren 13.000 Kilometer zu Fuß zurückgelegt. Ein Weg voller Höhen und Tiefen, voller Begegnungen, voller Umwege – und ohne Geld. Unterwegs lernt er fremde Kulturen kennen und fremde Sitten. Doch vor allem lernt er Demut: Um Essen oder eine Schlafstelle muss er bitten, ist angewiesen auf Kontakte zu anderen Menschen und ihre Hilfsbereitschaft. Er muss mitarbeiten. Mitleben. Manchmal hält es ihn dort, wo er gerade ist. Dann drängt es ihn weiterzuziehen. So geht es über Georgien, den Iran und Indien in weiteren Etappen bis nach Tibet. Am Ziel anzukommen wird immer weniger wichtig. Low-Budget-Reisen. Dieses Buch zeigt: Du kannst es auch! Stephan Meurisch war nicht immer ein sportlicher Langstreckengeher. Doch nachdem er den spanischen Jacobsweg bewältigt hatte, ist der Laufhunger geweckt, und Tibet als neues Ziel geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Auf diese Reise will er nicht warten, bis die Gelegenheit günstig und genug Geld vorhanden ist. Es sollte sofort sein. Er kündigt, löst seine Wohnung auf, packt seinen Rucksack und geht los! Ein packender Reisebericht voller Freude am Leben, der Mut macht, die eigene Komfortzone zu verlassen. Autor: Stephan Meurisch 288 Seiten 82 farbigen Abbildungen 10 Schwarz-Weiß-Abbildungen 13.6 x 21.0 cm Klappenbroschur ISBN 978-3-95728-346-7

Anbieter: Globetrotter
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Reviermanager Wildkamera Reviermanager
Top-Produkt
399,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Reviermanager Wildkamera ist von Jägern und für Jäger entwickelt – diese Kamera hält für Sie die Augen offen! WILDKAMERAS sind unverzichtbare Helfer im Revier und sind auch in vielen anderen Bereichen als Schutz und/oder Kontrolle einsetzbar. Sie helfen wertvolle Informationen zu sammeln und geben dem Jäger einen Einblick in das Verhalten der Wildtiere. Dieses Wissen steigert den Jagderfolg, vermeidet unnötige Fahrten und Kontrollgänge, sorgt so für mehr Ruhe im Revier und spart dadurch auch bares Geld. Die GSM-Wildkamera und die benutzerfreundliche Reviermanager App ermöglichen Tag und Nacht aktuelle Bilder am Smartphone oder PC und dies ALL IN ONE. Wildkamera mit SIM Karte für Deutschland (Telefónica Germany, Telekom Deutschland, Vodafone Germany) mit SD Karte zum Speichern der Bilder auch in der Kamera es können SD Karten bis 16 GB verwendet werden Bildauflösung 5 Megapixel, 52° und 400 Lux Nachtmodus PIR Bewegungsmelder mit 15 m Erfassungsbereich unsichtbarer IR-Blitz mit 10m Reichweite 1 Bild pro Auslösung durch Bewegung 10 Minuten Wartezeit für das nächste Bild bei Bewegung 1 weiteres Bild kann auch per App ausgelöst werden 10 Minuten Wartezeit für nächstes Bild auch bei App schnelle komprimierte Bildübertragung mit 800x600 Pixel Camouflage Gehäuse IP54 staub- und spritzwasserfest mit Befestigungsschlaufen und Fotostativ-Gewinde an die SMA-Antennenbuchse können GSM Antennen mit Empfangsgewinn angeschlossen werden 1 Jahr Reviermanager App gratis jährlich verlängerbar um 129,90 Euro inkl. MwSt. für Android-Smartphone/Tablet ab Version 4.0 bis 5.1 oder iPhone ab iOS 6 bis iOS 8 und WEB Zugang für PC oder Laptop (kompatibel mit der aktuellen Browserversion sowie eine Version davor) sehr einfache App Installation und Inbetriebnahme einfache Verwaltung der Bilder im Reviermanager Benachrichtigung bei neuen Aufnahmen die Bilder enthalten Zeit-, Mond- und Wetterinformationen mit komfortablen Such- und Filterfunktionen erweiterbar auch für Freunde in der Jagdgemeinschaft mehrere eigene Kameras auf einen Blick in der Landkarte mit Anzeige von Batterie und GSM-Netz-Status Benachrichtigung bei notwendigem Batteriewechsel Revierverwaltung mit Point-of-Interest und Reviergrenzen

Anbieter: Frankonia
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
René Furterer Haarpflege Sublime Curl Locken Sh...
Angebot
13,42 € *
zzgl. 3,50 € Versand

Frauen mit lockigen Haaren wissen nur allzu zu gut, dass Ihr empfindliches Haar eine sehr ausgiebige Pflege benötigt, um dessen beeindruckenden Look dauerhaft halten zu können. Es erweist sich demnach als überaus lohnenswert, ein wenig mehr Geld in ein hochwertiges Shampoo zu investieren, welches speziell auf die Bedürfnisse von lockigem Haar ausgerichtet ist - wie etwa das René Furterer Sublime Curl Locken Shampoo.Verleiht lockigem Haar spürbar mehr Glanz und GeschmeidigkeitDas René Furterer Sublime Curl Locken Shampoo reinigt das Haar dank seiner wertvollen Inhaltsstoffe Akanthusextrakt und Nachtkerze überaus sanft, formt hierbei zugleich die empfindlichen Locken und trägt dazu bei, dass diese besonders weich und locker werden. Das Shampoo kommt ganz bewusst ohne Silikon aus, weist aber dennoch eine sehr cremige und leichte Textur auf, welche dem Haar bereits nach der ersten Anwendung spür- und sichtbar mehr Schwung und Geschmeidigkeit verleiht - wodurch sich das selbige fortan deutlich leichter kämmen lässt. Auch die Locken selbst erhalten durch eine regelmäßige Anwendung von René Furterer Sublime Curl Locken Shampoo ein hohes Maß an Sprungkraft sowie einen beeindruckenden Glanz, den man sich am liebsten stundenlang im Spiegel anschauen möchte. Das Shampoo wird einfach auf das feuchte Haar aufgetragen, hier kurz einmassiert und anschließend gründlich mit warmem Wasser ausgespült.haare lockenhaare lockenhaare lockenviele grüße :)

Anbieter: parfumdreams
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot
Baedeker Reiseführer Schweiz - Neu 2020|Schweiz
Beliebt
27,00 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Vom Rütlischwur zur Willensnation Der Baedeker Schweiz begleitet in eines der beliebtesten Reiseziele der Welt, das mit einer grandiosen Bergwelt, atmosphärischen Städten, prachtvollen Landschaften, Volkstümlichkeit und Moderne zu locken vermag - und das zu Recht! Das Kapitel Hintergrund beschäftigt sich mit Wissenswertem über die Schweiz, mit Fakten, Geschichte, Alltag, Kunst und Kultur und ihren Menschen. Was sind die typischen Gerichte und wo kann man sie probieren? Was kann man mit Kindern unternehmen? Antworten auf diese und viele andere Fragen, gibt das Kapitel "Erleben und Genießen". Entdecken Sie die Schweiz unterwegs: Vier spannende Touren bieten ein Kaleidoskop Schweizer Attraktionen. Vom idyllischen Appenzellerland geht es ins Zentrum der alten Passstraßen des Gotthards, durch die Zentralschweiz ins Rhonetal, durchs Mittelland zum Genfersee oder in den Schweizer Jura mit einsamer, sanfter Landschaft, Geschichte und der Stadt Genf als krönenden Abschluss. Orte, an denen man nicht einfach vorbeigehen sollte, sind im großen Kapitel Sehenswürdigkeiten von A-Z ausführlich beschrieben. Infografiken zeigen u.a. die Schweiz auf einen Blick, Geld, Banken, große Unternehmen und Wege über die Alpen. Einzigartige 3D-Darstellungen geben lebendige Einblicke in die Stiftskirche St. Gallen und in Simmertaler Bauernhäuser und erklären anschaulich das Jahrtausendloch bei Schaffhausen. Baedeker-Tipps verraten wie man mit Dürrenmatt um den Bieler See spazieren kann, wo man ein Schoko-Labor findet, wo man den berühmtesten Sonnenaufgang der Schweiz findet und wo es heißen Schlittenspaß gibt.

Anbieter: Globetrotter
Stand: 05.07.2020
Zum Angebot