Stöbern Sie durch unsere Angebote (615 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Geld aus dem Nichts
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wirtschaftsprofessor Mathias Biswanger erklärt den Prozess der Geldschöpfung. Die jüngste Finanzkrise hat deutlich gemacht, dass Banken und ihre Kreditvergabe in heutigen Wirtschaften eine entscheidende Rolle spielen. Allerdings sehen die meisten Menschen bis heute nicht, wie diese Kreditvergabe mit der Geldschöpfung zusammenhängt. Und solange wir das nicht begreifen, können wir auch das Funktionieren einer modernen Wirtschaft nicht verstehen. In seinem Buch beschäftigt sich Mathias Binswanger mit den Banken als Geldproduzenten: Sie leihen nicht Geld aus, welches vorher jemand bei ihnen deponiert hat, sondern sie schaffen neues Geld durch Kreditvergabe. Dank der Fähigkeit der Geldschöpfung ermöglichen Banken Wachstum, indem Investitionen finanziert werden können, ohne dass vorher gespart wird. Der Autor zeigt aber auch die Schattenseiten des Prozesses: Ein Großteil des von den Banken geschaffenen Geldes wird in einer modernen Wirtschaft für den Kauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten verwendet, was zu spekulativen Blasen und Finanzkrisen führt. Die Zentralbanken, die eigentlich den Prozess der Geldschöpfung kontrollieren sollen, sind allerdings seit der letzten Finanzkrise kaum mehr in der Lage dazu. Dies wirft die Frage nach Reformen auf. Das Buch ist für jeden, der wissen möchte, wie Geld geschaffen wird, welche Bedeutung dieser Prozess in einer modernen Wirtschaft besitzt und welche Probleme er verursacht. Verschiedentlich wird an Kontroversen in der ökonomischen Theorie angeknüpft, die aber allgemeinverständlich dargestellt sind. Das Buch ist gleichzeitig unterhaltsam und sachlich fundiert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 22.04.2019
Zum Angebot
Geld für alle
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein Prinzip nicht nur des deutschen Sozialsystems ist das der Bedürftigkeit. Menschen, die nachweislich bedürftig sind, erhalten Leistungen des Staates. Dieses System führt jedoch nicht nur zusätzlich zu hohen Bürokratiekosten. Die Empfänger von Transferzahlungen empfinden die damit verbundene Praxis und gesetzlichen Regelungen oftmals als entwürdigend und beschämend. Das bedingungslose Grundeinkommen (BGE) soll diese und weitere Probleme des Sozialstaats lösen. Zugleich gilt es als beste Antwort auf den vielfach befürchteten Arbeitsplatzverlust, der durch die Digitalisierung und die rasante Entwicklung der Künstlichen Intelligenz droht. Doch so verführerisch und attraktiv das Modell eines BGE zunächst erscheinen mag, so weist es doch bei genauerem Hinsehen konzeptionelle Mängel und Schwächen auf. Dieser Essay stellt die Für und Wider des BGE gegenüber, analysiert seine Möglichkeiten und Risiken und bewertet seine Auswirkungen auf Gesellschaft, Individuum und Wirtschaft.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
Die Psychologie des Geldes
7,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Vorsicht! Dieses Buch kann Ihre Einstellung zum Geld nachhaltig ändern Stimmt es wirklich, dass Zeit Geld ist? Welche Macht hat Geld überhaupt? Nach welchen Gesetzen funktioniert Reichtum? Geld fördert in unserer Gesellschaft eine Lebensweise, die krank macht. Kaum jemand fragt sich, ob mehr Geld auch mehr Wohlbefinden mit sich bringt. Ruediger Dahlke deckt die psychologischen Hintergründe unseres Umgangs mit Geld auf und rückt unsere Vorurteile und falschen Glaubenssätze zurecht. Unterhaltsam und mit vielen anschaulichen Beispielen schafft Dahlke ein neues Geld-Bewusstsein - die entscheidende Bedingung, um mit Geld geschickt und konstruktiv umzugehen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.04.2019
Zum Angebot
Geld und Liebe
32,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Geld und Liebe gelten als unvereinbare Gegensätze: Geld sei das unpersönliche und objektivierende Medium des Wirtschaftssystems, Liebe die emotionale und subjektivierende Beziehung zweier einzigartiger Menschen. Doch Geld, so das Ergebnis dieser Untersuchung, wirkt aufgrund seiner symbolischen Eigenschaften als soziales Beziehungsmittel sich liebender Partner und erzeugt in Paarbeziehungen ein Macht- und Ungleichheitsgefälle, das über das reine Mehr oder Weniger des Geldes hinausreicht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.04.2019
Zum Angebot
Schwarzwald ohne Geld
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die neuen ´´... ohne Geld´´ Städte- und Regionen-Guides laden mit liebevoll recherchierten Tipps dazu ein, Deutschlands schönste Städte und Regionen ohne Geld neu zu entdecken. Jeder Guide wird von einem eigenen Experten aus der Region geschrieben. Kunst und Kultur, Natur, Abenteuer, Sport, Geschichte, Familienprogramm oder Müßiggang ... in den durchgehend bebilderten Rubriken entdecken Touristen und Bewohner ihre Stadt oder Region von einer ganz neuen Seite. Ob Heimat- oder Feuerwehrmuseum, Puppenstube, Wassertreten oder Tannenzapfenkunst: Im Schwarzwald pflegt und präsentiert man den Besuchern zahlreiche Traditionen kostenlos.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.04.2019
Zum Angebot
Zu Fuß und ohne Geld
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Zu Fuß und ohne Geld - von Flensburg bis Konstanz Auf dem Jakobsweg durch Deutschland ´´Mit diesem Buch möchte ich auch ermutigen, die eigene innere Stimme wahrzunehmen. Gleichzeitig will ich sichtbar machen, dass im Vertrauen eine ungeahnte Kraft steckt. Ich will Mut machen, die eigene Bedürftigkeit zu zeigen und zu bitten, wo es nötig ist ...´´

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot
Geld Oder Leben
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: buecher.de
Stand: 24.04.2019
Zum Angebot
Tochter des Geldes
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Eveline Hasler in den 80er-Jahren in die DDR reist, hört sie durch Irmtraud Morgner den Namen Mentona Moser zum ersten Mal. Aus unermesslich reichem Haus stammend, Sozialrevolutionärin und frühe Feministin, hat sie die europäische Welt des 20. Jahrhunderts bewegt - und wurde vergessen. Eveline Hasler, mit ihrer wunderbaren Unmittelbarkeit des Erzählens, spürt diesem Ausnahmeleben einer Unbeugsamen nach und zeichnet ein eindringliches, intimes Porträt. Ein Platz im kollektiven Gedächtnis Europas ist Mentona Moser nun endlich gewiss.

Anbieter: buecher.de
Stand: 24.04.2019
Zum Angebot
Wien ohne Geld
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Stadtreiseziel Nr. 1 :Die lebenswerteste Stadt der Welt! Seit Wien die beliebten Städte-Rankings anführt, strömen immer Touristen in die Stadt, die wie keine zweite königlichen Charme mit charaktervollem Schmäh verbindet.

Anbieter: buecher.de
Stand: 20.04.2019
Zum Angebot
Geld ohne Wert
16,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der vorliegende Essay stellt den Versuch dar, verschiedene Argumentationsstränge einer grundlegenden Neuinterpretation der Kritik der politischen Ökonomie in einer Art Übersicht oder Gesamtschau vorzustellen. Vier große Themen sollen dabei in einem ersten Versuch zusammengeschlossen werden: Erstens das Problem der vormodernen oder vorkapitalistischen Sozietäten in ihrer grundsätzlichen Differenz zur negativen ökonomischen Vergesellschaftung der sogenannten Moderne. Zweitens der historische Konstitutionsprozess des Kapitals in der Frühmoderne. Drittens die Logik und der kategoriale Zusammenhang oder Kreislauf (Marx) des Kapitals als sein eigener Reproduktionsprozess oder Gang in sich . Und viertens der innere Selbstwiderspruch und die logische innere Schranke der kapitalistischen Dynamik als manifestes Resultat der fortschreitenden Binnengeschichte des Kapitalfetischs. Einen zentralen Zugang zu dieser Transformation der Kritik der politischen Ökonomie liefern die Auseinandersetzung mit dem methodologischen Individualismus in den bürgerlichen Gesellschaftswissenschaften und im Marxismus sowie die Klärung des Substanzbegriffs der abstrakten Arbeit. Damit wird eine kategoriale Kritik des Kapitalismus begründet, vor der die gesamte demokratisch domestizierte Linke bislang zurückscheut.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.04.2019
Zum Angebot