Angebote zu "Geiger" (16 Treffer)

Kategorien

Shops

Müller, Manfred: Deutsches Notgeld, Band 13
39,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 11/2016, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Deutsches Notgeld, Band 13, Titelzusatz: Papiergeld der deutschen Eisenbahnen und der Reichspost, Autor: Müller, Manfred // Geiger, Anton, Verlag: Gietl Verlag // Battenberg Gietl Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Geld // Banknote // Monetär // Valuta // Währung // Münze // Numismatik // Antiquitäten // Münzen // Banknoten, Rubrik: Sammlerkataloge, Seiten: 344, Abbildungen: durchgehend farbige Abbildungen, Reihe: Deutsches Notgeld, Gewicht: 469 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Dirty Cops - War On Everyone (DVD)
14,61 € *
zzgl. 6,00 € Versand

Die beiden korrupten Bullen Terry Monroe (Alexander Skarsgård) und Bob Bolaño (Michael Peña) haben Albuquerque in New Mexico voll im Griff: Jeder Kriminelle, der ihren Weg kreuzt, wird erpresst und übers Ohr gehauen.Als sie mit ihren Methoden eines Tages dem exzentrischen Boss James Mangan (Theo James), einen britischen Auswanderer und Gentleman-Junkie gehörig auf die Füße treten, ist der Spaß vorbei.Denn ab jetzt ist das Ganze sehr persönlich und schon bald geht es den beiden Dirty Cops nicht mehr nur ums Geld, sondern ums eigene Leben.Darsteller:Alexander Skarsgard, Michael Pena, Alejandro Castillo, Alma Sisneros, Andy Brooks, Antonio Valdez Jr., Caleb Landry Jones, David Wilmot, Derrick Barry, Dylan Kenin, Edward A. Duran, Esodie Geiger, Forrest Fyre, Gabriel Isaiah Abeyta, Geoffrey Pomeroy, Hugo Pérez, Jacob Browne, Jonathan David Dixon, Josh Kemble, Keith Jardine, Malcolm Barrett, Paul Reiser, Rebekah Wiggins, Shawn Prince, Stephanie Sigman, Tait Fletcher, Tessa Thompson, Theo James, Zion Rain Leyba

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Dirty Cops - War On Everyone (BLU-RAY)
13,64 € *
zzgl. 6,00 € Versand

Die beiden korrupten Bullen Terry Monroe (Alexander Skarsgård) und Bob Bolaño (Michael Peña) haben Albuquerque in New Mexico voll im Griff: Jeder Kriminelle, der ihren Weg kreuzt, wird erpresst und übers Ohr gehauen.Als sie mit ihren Methoden eines Tages dem exzentrischen Boss James Mangan (Theo James), einen britischen Auswanderer und Gentleman-Junkie gehörig auf die Füße treten, ist der Spaß vorbei.Denn ab jetzt ist das Ganze sehr persönlich und schon bald geht es den beiden Dirty Cops nicht mehr nur ums Geld, sondern ums eigene Leben.Darsteller:Alexander Skarsgard, Michael Pena, Alejandro Castillo, Alma Sisneros, Andy Brooks, Antonio Valdez Jr., Caleb Landry Jones, David Wilmot, Derrick Barry, Dylan Kenin, Edward A. Duran, Esodie Geiger, Forrest Fyre, Gabriel Isaiah Abeyta, Geoffrey Pomeroy, Hugo Pérez, Jacob Browne, Jonathan David Dixon, Josh Kemble, Keith Jardine, Malcolm Barrett, Paul Reiser, Rebekah Wiggins, Shawn Prince, Stephanie Sigman, Tait Fletcher, Tessa Thompson, Theo James, Zion Rain Leyba

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Zeit. Macht. Geld
24,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn Sie morgen bessere Ergebnisse erzielen wollen, dürfen Sie heute nicht mit einem Zeitmanagement von gestern arbeiten.Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Zeitmanagement gehört haben. Das neue Buch des Produktivitätsexperten Martin Geiger wird Ihre bisherige Zeitverwendung völlig auf den Kopf stellen.Für Unternehmer ist der richtige Einsatz ihrer Zeit von entscheidender Bedeutung. Ganz gleich ob Selbstständiger, Freiberufler, Geschäftsführer oder Inhaber: Tatsächlich ist das Verwandeln von Zeit in Geld sogar ihr eigentliches Geschäft.Effektivitätscoach Martin Geiger verrät Ihnen anhand zahlreicher praktischer Beispiele die Erfolgsstrategien produktiver Unternehmer. Seine unkonventionellen Methoden und außergewöhnlichen Tipps lassen sich unmittelbar in Ihren Berufsalltag integrieren und führen zu einer nachhaltigen Verbesserung von Leistung und Lebensqualität.ZEIT. MACHT. GELD. wird Ihre Zeitverwendung revolutionieren und Ihre persönliche und unternehmerische Produktivität steigern.

Anbieter: buecher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Zeit. Macht. Geld
25,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn Sie morgen bessere Ergebnisse erzielen wollen, dürfen Sie heute nicht mit einem Zeitmanagement von gestern arbeiten.Vergessen Sie alles, was Sie bisher über Zeitmanagement gehört haben. Das neue Buch des Produktivitätsexperten Martin Geiger wird Ihre bisherige Zeitverwendung völlig auf den Kopf stellen.Für Unternehmer ist der richtige Einsatz ihrer Zeit von entscheidender Bedeutung. Ganz gleich ob Selbstständiger, Freiberufler, Geschäftsführer oder Inhaber: Tatsächlich ist das Verwandeln von Zeit in Geld sogar ihr eigentliches Geschäft.Effektivitätscoach Martin Geiger verrät Ihnen anhand zahlreicher praktischer Beispiele die Erfolgsstrategien produktiver Unternehmer. Seine unkonventionellen Methoden und außergewöhnlichen Tipps lassen sich unmittelbar in Ihren Berufsalltag integrieren und führen zu einer nachhaltigen Verbesserung von Leistung und Lebensqualität.ZEIT. MACHT. GELD. wird Ihre Zeitverwendung revolutionieren und Ihre persönliche und unternehmerische Produktivität steigern.

Anbieter: buecher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Mariandl & Mariandls Heimkehr - 2 Disc DVD
17,61 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Mariandl (Österreich 1961):Dem peniblen Hofrat Geiger (Rudolf Prack) fällt es wie Schuppen von den Augen: Die 18-jährige Mariandl (Conny Froboess), die sich für ein Musikstudium bei ihm bewirbt, ist seine eigene Tochter. Reumütig beschließt er, seine Vaterpflichten nachzuholen und reist nach Dürnstein, wo er vor 19 Jahren Mariandls Mutter Marianne traf. Diese betreibt einen Gasthof, der jedoch mangels Gästen kurz vor der Pleite steht. Marianne sieht sich gezwungen, einen wohlhabenden Hotelier zu heiraten. Als jedoch plötzlich Geiger vor ihr steht, flammen alte Gefühle wieder auf und auch zwischen Geigers Sekretär Peter und Mariandl bahnt sich mehr an als nur gute Freundschaft...-> Mariandls Heimkehr (Österreich 1962):Nach der Heirat mit Hofrat Geiger zieht Marianne zu Ihrem Mann nach Wien. Sie führt den Haushalt, während ihre Tochter die Musikakademie besucht. Doch Mariandl hat Liebeskum-mer. Ständig erwischt sie ihren Peter in merkwürdigen Situationen mit anderen Frauen. Marianne dagegen muss sich andauernd die Anspielungen von Franzi, Geigers langjähriger Haushälterin, anhören, die sich selbst gern als Hofrätin gesehen hätte. Entnervt beschließen Mutter und Tochter Wien zu verlassen und den Großvater zu besuchen. Dieser hat einen heruntergekommenen Bauernhof in der Wachau geerbt hat. Um die Schulden zu bezahlen, soll der Tierbestand an einen Schlachthof verkauft werden. Das kann Mariandl auf keinen Fall zulassen. Mit Benefiz-Konzerten will sie das nötige Geld aufbringen...

Anbieter: buecher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Mariandl & Mariandls Heimkehr - 2 Disc DVD
17,61 € *
ggf. zzgl. Versand

-> Mariandl (Österreich 1961):Dem peniblen Hofrat Geiger (Rudolf Prack) fällt es wie Schuppen von den Augen: Die 18-jährige Mariandl (Conny Froboess), die sich für ein Musikstudium bei ihm bewirbt, ist seine eigene Tochter. Reumütig beschließt er, seine Vaterpflichten nachzuholen und reist nach Dürnstein, wo er vor 19 Jahren Mariandls Mutter Marianne traf. Diese betreibt einen Gasthof, der jedoch mangels Gästen kurz vor der Pleite steht. Marianne sieht sich gezwungen, einen wohlhabenden Hotelier zu heiraten. Als jedoch plötzlich Geiger vor ihr steht, flammen alte Gefühle wieder auf und auch zwischen Geigers Sekretär Peter und Mariandl bahnt sich mehr an als nur gute Freundschaft...-> Mariandls Heimkehr (Österreich 1962):Nach der Heirat mit Hofrat Geiger zieht Marianne zu Ihrem Mann nach Wien. Sie führt den Haushalt, während ihre Tochter die Musikakademie besucht. Doch Mariandl hat Liebeskum-mer. Ständig erwischt sie ihren Peter in merkwürdigen Situationen mit anderen Frauen. Marianne dagegen muss sich andauernd die Anspielungen von Franzi, Geigers langjähriger Haushälterin, anhören, die sich selbst gern als Hofrätin gesehen hätte. Entnervt beschließen Mutter und Tochter Wien zu verlassen und den Großvater zu besuchen. Dieser hat einen heruntergekommenen Bauernhof in der Wachau geerbt hat. Um die Schulden zu bezahlen, soll der Tierbestand an einen Schlachthof verkauft werden. Das kann Mariandl auf keinen Fall zulassen. Mit Benefiz-Konzerten will sie das nötige Geld aufbringen...

Anbieter: buecher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Selbstporträt mit Flusspferd
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte einer Trennung, einer Liebe und eines Flusspferds. Arno Geiger erzählt von der Schwierigkeit des Erwachsenwerdens. Wie fühlt es sich an, heute jung zu sein? Arno Geiger erzählt von Julian, einem Studenten der Veterinärmedizin, der seine erste Trennung erlebt und erstaunt ist, wie viel Unordnung so eine Trennung schafft. Um die Unordnung ein wenig zu lindern, übernimmt er bei Professor Beham die Pflege eines Zwergflusspferds, das bald den Rhythmus des Sommers bestimmt: es isst, gähnt, taucht und stinkt. Julian verliebt sich in Aiko, die Tochter des Professors, verfolgt beunruhigt, wie täglich Schockwellen von Katastrophen um den Erdball fluten und durchlebt eine Zeit des Umbruchs und Neuanfangs. Ein Roman über die Suche nach einem Platz in der Welt.Selbstporträt mit Flusspferd von Arno Geiger: Dass Arno Geiger ein äußerst genauer Beobachter ist, wussten wir spätestens nach der Lektüre von "Der alte König in seinem Exil". Geiger erzählte dort von seinem Vater, der an Alzheimer erkrankt ist, und dem Leben mit all den Veränderungen, die das Vergessen mit sich bringt. In seinem neuen Roman "Selbstporträt mit Flusspferd" nähert er sich in einem sensiblen Porträt dem Leben seines "Helden" Julian an. Der lebt im Wien des Jahres 2004, ist 22 Jahre jung, studiert Veterinärmedizin - und ist erschüttert von der Trennung von Judith, dem "Prototyp der unkomplizierten Frau", seiner ersten Liebe. Julian hingegen ist unsicher, ein Zweifelnder, ein Unterschätzter, manche stempeln ihn als mittelmäßigen Langweiler ab. "Ich hatte erwartet, die Trennung werde mich in einen augenblicklichen Freiheitsrausch versetzen. Ich hatte erwartet, dass es sich anfühlt, als werde ich freigesprochen. Stattdessen flüsterte es nächtelang mit beunruhigendem Nachhall: Ich liebe dich nicht mehr, niemand liebt dich, niemand wird dich je wieder lieben." Der Kummer der ersten Liebe - und die Unsicherheit in der Welt Die Trennung aber hatte Julian betrieben: "bockig, trotzig und wild entschlossen, mich in Gefahr zu begeben". Doch kaum allein, fühlt es sich so an, als hätte es gereicht, "die Trennung fünf Minuten auszuprobieren", und er schlägt Judith vor, nach einer Pause einen neuen Anlauf zu nehmen, denkt schon daran, eine Familie zu gründen. Julian ist ein Unentschlossener - noch jedenfalls - einer, der sich schon als 22-Jähriger vorstellen kann, in einem Haus im Bregenzerwald zu leben und dann doch wieder die weite Welt sehen will. "Kinder? Eigentlich möchte ich keine Kinder. Wobei, eine Familie mit sechs Kindern, das wäre natürlich auch cool." Diese Unsicherheit, dieses Banale, begleitet ihn - und uns als Leser durch den Roman. Ist das nervig, gar langweilig? Nein, ist es nicht. Arno Geigers "Held" Julian würde das Leben gern leicht nehmen, kann es aber nicht Julian wird unterschätzt. Ja, er ist ein Zauderer. Aber diesen Widerstreit der Wünsche - schicke Stadtwohnung versus Traum vom Selbstversorgerdasein auf dem Land, Familienleben oder doch lieber nicht fest binden und keine Kinder - das kennen doch viele. Er nimmt das Leben eben nicht leicht, möchte das zwar gerne, scheitert aber. Ganz anders sein Kumpel Tibor. Der ist mit Claudi liiert, zeigt aber keinerlei Skrupel, ständig neue Affären anzuzetteln. Tibor trennt sich nur nicht, weil er nicht schon wieder einer neuen Frau seine Kindheitsgeschichte erzählen will. Ein Macho, der die Wellen des Lebens reitet. Alles easy. Der unterschätzte Mann trifft auf ein unterschätztes Tier: das Zwergflusspferd Der unterschätzte Julian trifft also auf ein unterschätztes Tier: das Zwergflusspferd, vorübergehend im Privatgarten des schwer kranken Professors Beham einquartiert. Den Job als Flusspferdpfleger erledigt sonst Julians Kumpel Tibor. Doch der will in die Sommerfrische, und Julian kann Geld und Ablenkung gebrauchen und springt ein. Es wird ein wichtiger Sommer für ihn werden, denn Professor Behams kapriziöse Tochter Aiko, 27, taucht auf. Zuerst will sie nichts von Julian wissen, ignoriert ihn, doch nach einem weinlastigen Abend landen die beiden miteinander im Bett. Was leicht bleiben könnte und für Aiko auch ist, wird für Julian wieder kompliziert. Er verliebt sich, will mehr, ist eifersüchtig auf einen weiteren Geliebten von Aiko. Die wiederum kann es nicht fassen, dass ihr Julian hinterhertapert wie ein anhänglicher Hund ... Verlorensein in der Welt - selbst in Freundschaften gibt man sich nicht preis Die Beziehungen der Menschen in "Selbstporträt mit Flusspferd" spenden keinen Trost. Die Sehnsucht nach einer umfassenden Verbindung wird nicht eingelöst. Selbst in Freundschaften gibt sich niemand preis, die Angst ist zu groß, sich bloßzustellen. "Ein Thema war so gut wie das andere und alles zusammen eher substanzlos", denkt Julian einmal auf einer Party im Gespräch mit seiner Schwester. So redet einer, dem der Sinn seines Lebens abhandengekommen ist - oder der ihn noch nicht für sich entdeckt hat. Einer, der sich verloren fühlt und es noch nicht schafft, zu analysieren, woher diese Gefühle kommen. Ist das Herzensträgheit oder Verzagtheit? Noch vor Kurzem hat er an die Idee der lebenslangen Liebe geglaubt. Warum allerdings genau, das könnte er vermutlich nicht sagen. Noch reitet Julian die Wellen nicht, aber alles ist offen. Hey, er ist doch erst 22 ...

Anbieter: buecher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot
Selbstporträt mit Flusspferd
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Geschichte einer Trennung, einer Liebe und eines Flusspferds. Arno Geiger erzählt von der Schwierigkeit des Erwachsenwerdens. Wie fühlt es sich an, heute jung zu sein? Arno Geiger erzählt von Julian, einem Studenten der Veterinärmedizin, der seine erste Trennung erlebt und erstaunt ist, wie viel Unordnung so eine Trennung schafft. Um die Unordnung ein wenig zu lindern, übernimmt er bei Professor Beham die Pflege eines Zwergflusspferds, das bald den Rhythmus des Sommers bestimmt: es isst, gähnt, taucht und stinkt. Julian verliebt sich in Aiko, die Tochter des Professors, verfolgt beunruhigt, wie täglich Schockwellen von Katastrophen um den Erdball fluten und durchlebt eine Zeit des Umbruchs und Neuanfangs. Ein Roman über die Suche nach einem Platz in der Welt.Selbstporträt mit Flusspferd von Arno Geiger: Dass Arno Geiger ein äußerst genauer Beobachter ist, wussten wir spätestens nach der Lektüre von "Der alte König in seinem Exil". Geiger erzählte dort von seinem Vater, der an Alzheimer erkrankt ist, und dem Leben mit all den Veränderungen, die das Vergessen mit sich bringt. In seinem neuen Roman "Selbstporträt mit Flusspferd" nähert er sich in einem sensiblen Porträt dem Leben seines "Helden" Julian an. Der lebt im Wien des Jahres 2004, ist 22 Jahre jung, studiert Veterinärmedizin - und ist erschüttert von der Trennung von Judith, dem "Prototyp der unkomplizierten Frau", seiner ersten Liebe. Julian hingegen ist unsicher, ein Zweifelnder, ein Unterschätzter, manche stempeln ihn als mittelmäßigen Langweiler ab. "Ich hatte erwartet, die Trennung werde mich in einen augenblicklichen Freiheitsrausch versetzen. Ich hatte erwartet, dass es sich anfühlt, als werde ich freigesprochen. Stattdessen flüsterte es nächtelang mit beunruhigendem Nachhall: Ich liebe dich nicht mehr, niemand liebt dich, niemand wird dich je wieder lieben." Der Kummer der ersten Liebe - und die Unsicherheit in der Welt Die Trennung aber hatte Julian betrieben: "bockig, trotzig und wild entschlossen, mich in Gefahr zu begeben". Doch kaum allein, fühlt es sich so an, als hätte es gereicht, "die Trennung fünf Minuten auszuprobieren", und er schlägt Judith vor, nach einer Pause einen neuen Anlauf zu nehmen, denkt schon daran, eine Familie zu gründen. Julian ist ein Unentschlossener - noch jedenfalls - einer, der sich schon als 22-Jähriger vorstellen kann, in einem Haus im Bregenzerwald zu leben und dann doch wieder die weite Welt sehen will. "Kinder? Eigentlich möchte ich keine Kinder. Wobei, eine Familie mit sechs Kindern, das wäre natürlich auch cool." Diese Unsicherheit, dieses Banale, begleitet ihn - und uns als Leser durch den Roman. Ist das nervig, gar langweilig? Nein, ist es nicht. Arno Geigers "Held" Julian würde das Leben gern leicht nehmen, kann es aber nicht Julian wird unterschätzt. Ja, er ist ein Zauderer. Aber diesen Widerstreit der Wünsche - schicke Stadtwohnung versus Traum vom Selbstversorgerdasein auf dem Land, Familienleben oder doch lieber nicht fest binden und keine Kinder - das kennen doch viele. Er nimmt das Leben eben nicht leicht, möchte das zwar gerne, scheitert aber. Ganz anders sein Kumpel Tibor. Der ist mit Claudi liiert, zeigt aber keinerlei Skrupel, ständig neue Affären anzuzetteln. Tibor trennt sich nur nicht, weil er nicht schon wieder einer neuen Frau seine Kindheitsgeschichte erzählen will. Ein Macho, der die Wellen des Lebens reitet. Alles easy. Der unterschätzte Mann trifft auf ein unterschätztes Tier: das Zwergflusspferd Der unterschätzte Julian trifft also auf ein unterschätztes Tier: das Zwergflusspferd, vorübergehend im Privatgarten des schwer kranken Professors Beham einquartiert. Den Job als Flusspferdpfleger erledigt sonst Julians Kumpel Tibor. Doch der will in die Sommerfrische, und Julian kann Geld und Ablenkung gebrauchen und springt ein. Es wird ein wichtiger Sommer für ihn werden, denn Professor Behams kapriziöse Tochter Aiko, 27, taucht auf. Zuerst will sie nichts von Julian wissen, ignoriert ihn, doch nach einem weinlastigen Abend landen die beiden miteinander im Bett. Was leicht bleiben könnte und für Aiko auch ist, wird für Julian wieder kompliziert. Er verliebt sich, will mehr, ist eifersüchtig auf einen weiteren Geliebten von Aiko. Die wiederum kann es nicht fassen, dass ihr Julian hinterhertapert wie ein anhänglicher Hund ... Verlorensein in der Welt - selbst in Freundschaften gibt man sich nicht preis Die Beziehungen der Menschen in "Selbstporträt mit Flusspferd" spenden keinen Trost. Die Sehnsucht nach einer umfassenden Verbindung wird nicht eingelöst. Selbst in Freundschaften gibt sich niemand preis, die Angst ist zu groß, sich bloßzustellen. "Ein Thema war so gut wie das andere und alles zusammen eher substanzlos", denkt Julian einmal auf einer Party im Gespräch mit seiner Schwester. So redet einer, dem der Sinn seines Lebens abhandengekommen ist - oder der ihn noch nicht für sich entdeckt hat. Einer, der sich verloren fühlt und es noch nicht schafft, zu analysieren, woher diese Gefühle kommen. Ist das Herzensträgheit oder Verzagtheit? Noch vor Kurzem hat er an die Idee der lebenslangen Liebe geglaubt. Warum allerdings genau, das könnte er vermutlich nicht sagen. Noch reitet Julian die Wellen nicht, aber alles ist offen. Hey, er ist doch erst 22 ...

Anbieter: buecher
Stand: 18.09.2020
Zum Angebot