Angebote zu "Asti" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Braun Büffel Geldbörse Asti 50450 RV-Geldbörse ...
70,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der edlen Geldbörse von Braun Büffel besitzen Sie ein Luxusaccessoire für jeden Tag. Die Asti 50450 RV-Geldbörse S RFID für Damen bietet eine stilvolle Aufbewahrung für Ihr Geld und Ihre Karten. Das schlichte Design aus erstklassigem, genarbtem Rindleder wird durch ein Logo vorn in mattem Gold betont. Ausgestattet mit einem Scheinfach, sechs Kartenfächern, zwei Einsteckfächern und einem Münzfach mit Reißverschluss gibt es trotz der übersichtlichen Größe genügend Platz. Das i-Tüpfelchen ist der RFID-Schutz mit dem die Asti 50450 RV-Geldbörse S RFID von Braun Büffel rundum geschützt ist. Ausstattung: einfach aufklappbare Geldbörse aus hochwertigem, genarbtem Rindleder mit ansprechendem Logo auf der Front schließt mit Druckknopf ein Scheinfach 6 Kartenfächer 2 Einsteckfächer rückseitiges, unterteiltes Münzfach mit Reißverschluss darin 2 Einsteckfächer rückseitiges Einsteckfach aufgeklappt 19 cm breit ausgestattet mit RFID-Schutz Daten: Maße: 10,5 x 10 x 2,5 cm (HxBxT) Gewicht: 100 g Material: genarbtes Rindleder: innen: Nylon Hinweis: Radio Frequency Identification, kurz RFID, bezeichnet eine Technologie zum Abrufen der auf einem speziellen Chip gespeicherten Daten via Funk. Solche RFID- Chips kommen im neuen Personalausweis, in EC- und Kreditkarten, mitunter auch in Smartphones zum Einsatz und ermöglichen zum Beispiel bargeldloses Bezahlen ohne Unterschrift oder PIN-Eingabe. Durch eine für Funkwellen undurchlässige Beschichtung am Karten- oder Handyfach schützt dieses Produkt Ihre Daten vor dem unautorisierten Auslesen durch Dritte.

Anbieter: Taschenkaufhaus
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Braun Büffel Langbörse Asti 50455 RV-Geldbörse ...
90,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Asti 50455 RV-Geldbörse RFID von Braun Büffel zücken Sie schon wegen der edlen Form mit einem Lächeln, so oft es geht und in jeder Situation. Ob im Kino, im Café oder an der Kasse beim Bäcker, das wunderbar designte Portemonnaie wird Sie immer wieder verzaubern. Abgesehen vom reizenden Look überzeugt die Kellnerbörse noch dazu mit großartiger Funktionalität. Es gibt jede Menge Platz für Münzen, Scheine, Ausweise und Visitenkarten. Durch den umlaufenden Reißverschluss und RFID-Schutz ist Ihr Geld zudem bestens gesichert. Ausstattung: schöne Langbörse im Fächerstil aus bestem, genarbtem Rindleder ausgestattet mit RFID-Schutz schließt mit umlaufendem Reißverschluss 3 Scheinfächer Münzfach mit Reißverschluss 19 Kartenfächer 2 Einsteckfächer rückseitiges Einsteckfach Daten: Maße: 19 x 10,5 x 2,5 cm (HxBxT) Gewicht: 200 g Material: genarbtes Rindleder: innen: Nylon Hinweis: Radio Frequency Identification, kurz RFID, bezeichnet eine Technologie zum Abrufen der auf einem speziellen Chip gespeicherten Daten via Funk. Solche RFID-Chips kommen im neuen Personalausweis, in EC- und Kreditkarten, mitunter auch in Smartphones zum Einsatz und ermöglichen zum Beispiel bargeldloses Bezahlen ohne Unterschrift oder PIN-Eingabe. Durch eine für Funkwellen undurchlässige Beschichtung am Karten- oder Handyfach schützt dieses Produkt Ihre Daten vor dem unautorisierten Auslesen durch Dritte.

Anbieter: Taschenkaufhaus
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Braun Büffel Langbörse Asti 50455 RV-Geldbörse ...
90,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Asti 50455 RV-Geldbörse RFID von Braun Büffel zücken Sie schon wegen der edlen Form mit einem Lächeln, so oft es geht und in jeder Situation. Ob im Kino, im Café oder an der Kasse beim Bäcker, das wunderbar designte Portemonnaie wird Sie immer wieder verzaubern. Abgesehen vom reizenden Look überzeugt die Kellnerbörse noch dazu mit großartiger Funktionalität. Es gibt jede Menge Platz für Münzen, Scheine, Ausweise und Visitenkarten. Durch den umlaufenden Reißverschluss und RFID-Schutz ist Ihr Geld zudem bestens gesichert. Ausstattung: schöne Langbörse im Fächerstil aus bestem, genarbtem Rindleder ausgestattet mit RFID-Schutz schließt mit umlaufendem Reißverschluss 3 Scheinfächer Münzfach mit Reißverschluss 19 Kartenfächer 2 Einsteckfächer rückseitiges Einsteckfach Daten: Maße: 19 x 10,5 x 2,5 cm (HxBxT) Gewicht: 200 g Material: genarbtes Rindleder: innen: Nylon Hinweis: Radio Frequency Identification, kurz RFID, bezeichnet eine Technologie zum Abrufen der auf einem speziellen Chip gespeicherten Daten via Funk. Solche RFID-Chips kommen im neuen Personalausweis, in EC- und Kreditkarten, mitunter auch in Smartphones zum Einsatz und ermöglichen zum Beispiel bargeldloses Bezahlen ohne Unterschrift oder PIN-Eingabe. Durch eine für Funkwellen undurchlässige Beschichtung am Karten- oder Handyfach schützt dieses Produkt Ihre Daten vor dem unautorisierten Auslesen durch Dritte.

Anbieter: Taschenkaufhaus
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Braun Büffel Langbörse Asti 50455 RV-Geldbörse ...
90,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Asti 50455 RV-Geldbörse RFID von Braun Büffel zücken Sie schon wegen der edlen Form mit einem Lächeln, so oft es geht und in jeder Situation. Ob im Kino, im Café oder an der Kasse beim Bäcker, das wunderbar designte Portemonnaie wird Sie immer wieder verzaubern. Abgesehen vom reizenden Look überzeugt die Kellnerbörse noch dazu mit großartiger Funktionalität. Es gibt jede Menge Platz für Münzen, Scheine, Ausweise und Visitenkarten. Durch den umlaufenden Reißverschluss und RFID-Schutz ist Ihr Geld zudem bestens gesichert. Ausstattung: schöne Langbörse im Fächerstil aus bestem, genarbtem Rindleder ausgestattet mit RFID-Schutz schließt mit umlaufendem Reißverschluss 3 Scheinfächer Münzfach mit Reißverschluss 19 Kartenfächer 2 Einsteckfächer rückseitiges Einsteckfach Daten: Maße: 19 x 10,5 x 2,5 cm (HxBxT) Gewicht: 200 g Material: genarbtes Rindleder: innen: Nylon Hinweis: Radio Frequency Identification, kurz RFID, bezeichnet eine Technologie zum Abrufen der auf einem speziellen Chip gespeicherten Daten via Funk. Solche RFID-Chips kommen im neuen Personalausweis, in EC- und Kreditkarten, mitunter auch in Smartphones zum Einsatz und ermöglichen zum Beispiel bargeldloses Bezahlen ohne Unterschrift oder PIN-Eingabe. Durch eine für Funkwellen undurchlässige Beschichtung am Karten- oder Handyfach schützt dieses Produkt Ihre Daten vor dem unautorisierten Auslesen durch Dritte.

Anbieter: Taschenkaufhaus
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Braun Büffel Langbörse Asti 50455 RV-Geldbörse ...
90,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Asti 50455 RV-Geldbörse RFID von Braun Büffel zücken Sie schon wegen der edlen Form mit einem Lächeln, so oft es geht und in jeder Situation. Ob im Kino, im Café oder an der Kasse beim Bäcker, das wunderbar designte Portemonnaie wird Sie immer wieder verzaubern. Abgesehen vom reizenden Look überzeugt die Kellnerbörse noch dazu mit großartiger Funktionalität. Es gibt jede Menge Platz für Münzen, Scheine, Ausweise und Visitenkarten. Durch den umlaufenden Reißverschluss und RFID-Schutz ist Ihr Geld zudem bestens gesichert. Ausstattung: schöne Langbörse im Fächerstil aus bestem, genarbtem Rindleder ausgestattet mit RFID-Schutz schließt mit umlaufendem Reißverschluss 3 Scheinfächer Münzfach mit Reißverschluss 19 Kartenfächer 2 Einsteckfächer rückseitiges Einsteckfach Daten: Maße: 19 x 10,5 x 2,5 cm (HxBxT) Gewicht: 200 g Material: genarbtes Rindleder: innen: Nylon Hinweis: Radio Frequency Identification, kurz RFID, bezeichnet eine Technologie zum Abrufen der auf einem speziellen Chip gespeicherten Daten via Funk. Solche RFID-Chips kommen im neuen Personalausweis, in EC- und Kreditkarten, mitunter auch in Smartphones zum Einsatz und ermöglichen zum Beispiel bargeldloses Bezahlen ohne Unterschrift oder PIN-Eingabe. Durch eine für Funkwellen undurchlässige Beschichtung am Karten- oder Handyfach schützt dieses Produkt Ihre Daten vor dem unautorisierten Auslesen durch Dritte.

Anbieter: Taschenkaufhaus
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Die verlorene Stradivari
17,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Uebersetzung des 1895 erschienen Buchs 'The lost Stradivarius' von John Meade Falkner. Eine teils malerische, teils gruselige Geschichte klaert uns darueber auf, dass ein Ueberkonsum anspruchsvoller, klassischer Musik aeusserst schaedlich für Geist und Koerper sein kann. Verschlimmert wird hier alles noch, wenn man dabei - obsessiv verliebt in ein besonders Stueck eines Komponisten - selbst zur Violine greift und dann auch noch, immer und immer wieder, die selbe Melodie aus einem Teil einer Suite spielt, was einem schliesslich und unweigerlich, mit hoechst dramatischen Auswirkungen, zu Kopf steigen muss. Die Notenvorlage zu diesem Drama, soll Carlo Graziani geliefert haben, geboren um 1710 im piemontesischen Asti, gestorben im Jahre 1787 in Potsdam. Er hatte diese Art seiner Kompositionen eigentlich nur für Cello und Cembalo komponiert - er war selbst ein Cello-Virtuose. Es scheint dennoch wenig zu stoeren, wenn das hier stattdessen mit Geige und Klavier abgearbeitet wird, noch dazu von reichen und verwoehnten Collegestudenten in Oxford. Bei der Hauptfigur der Geschichte, aus wohlhabendem Hause, spielen Zeit und Geld nie eine Rolle, und so kann er sich, unbelastet von diesen banalen Dingen, in sein bald geistig umnachtetes Leben stuerzen. Dann kommt auch noch die verlorene Stradivari ins Spiel. Der Protagonist verliert dabei voellig seine guten englischen Manieren und die letzten Reste von ehrenhaftem Benehmen, spielt sich ins Delirium und reitet sich, wie auch sein Umfeld, immer tiefer und tiefer hinein in einen mit Katastrophen ueberladenen, gruseligen Psychostrudel. Oder steckt vielleicht doch etwas ganz anderes dahinter, und die edle Violine spielt nur die Begleitmusik in diesem mystischen Konstrukt zwischen Neapel und England?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Die verlorene Stradivari
5,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Uebersetzung des 1895 erschienen Buchs 'The lost Stradivarius' von John Meade Falkner. Eine teils malerische, teils gruselige Geschichte klaert uns darueber auf, dass ein Ueberkonsum anspruchsvoller, klassischer Musik aeusserst schaedlich für Geist und Koerper sein kann. Verschlimmert wird hier alles noch, wenn man dabei - obsessiv verliebt in ein besonders Stueck eines Komponisten - selbst zur Violine greift und dann auch noch, immer und immer wieder, die selbe Melodie aus einem Teil einer Suite spielt, was einem schliesslich und unweigerlich, mit hoechst dramatischen Auswirkungen, zu Kopf steigen muss. Die Notenvorlage zu diesem Drama, soll Carlo Graziani geliefert haben, geboren um 1710 im piemontesischen Asti, gestorben im Jahre 1787 in Potsdam. Er hatte diese Art seiner Kompositionen eigentlich nur für Cello und Cembalo komponiert - er war selbst ein Cello-Virtuose. Es scheint dennoch wenig zu stoeren, wenn das hier stattdessen mit Geige und Klavier abgearbeitet wird, noch dazu von reichen und verwoehnten Collegestudenten in Oxford. Bei der Hauptfigur der Geschichte, aus wohlhabendem Hause, spielen Zeit und Geld nie eine Rolle, und so kann er sich, unbelastet von diesen banalen Dingen, in sein bald geistig umnachtetes Leben stuerzen. Dann kommt auch noch die verlorene Stradivari ins Spiel. Der Protagonist verliert dabei voellig seine guten englischen Manieren und die letzten Reste von ehrenhaftem Benehmen, spielt sich ins Delirium und reitet sich, wie auch sein Umfeld, immer tiefer und tiefer hinein in einen mit Katastrophen ueberladenen, gruseligen Psychostrudel. Oder steckt vielleicht doch etwas ganz anderes dahinter, und die edle Violine spielt nur die Begleitmusik in diesem mystischen Konstrukt zwischen Neapel und England?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Die verlorene Stradivari
9,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Uebersetzung des 1895 erschienen Buchs 'The lost Stradivarius' von John Meade Falkner. Eine teils malerische, teils gruselige Geschichte klaert uns darueber auf, dass ein Ueberkonsum anspruchsvoller, klassischer Musik aeußerst schaedlich für Geist und Koerper sein kann. Verschlimmert wird hier alles noch, wenn man dabei - obsessiv verliebt in ein besonders Stueck eines Komponisten - selbst zur Violine greift und dann auch noch, immer und immer wieder, die selbe Melodie aus einem Teil einer Suite spielt, was einem schließlich und unweigerlich, mit hoechst dramatischen Auswirkungen, zu Kopf steigen muss. Die Notenvorlage zu diesem Drama, soll Carlo Graziani geliefert haben, geboren um 1710 im piemontesischen Asti, gestorben im Jahre 1787 in Potsdam. Er hatte diese Art seiner Kompositionen eigentlich nur für Cello und Cembalo komponiert - er war selbst ein Cello-Virtuose. Es scheint dennoch wenig zu stoeren, wenn das hier stattdessen mit Geige und Klavier abgearbeitet wird, noch dazu von reichen und verwoehnten Collegestudenten in Oxford. Bei der Hauptfigur der Geschichte, aus wohlhabendem Hause, spielen Zeit und Geld nie eine Rolle, und so kann er sich, unbelastet von diesen banalen Dingen, in sein bald geistig umnachtetes Leben stuerzen. Dann kommt auch noch die verlorene Stradivari ins Spiel. Der Protagonist verliert dabei voellig seine guten englischen Manieren und die letzten Reste von ehrenhaftem Benehmen, spielt sich ins Delirium und reitet sich, wie auch sein Umfeld, immer tiefer und tiefer hinein in einen mit Katastrophen ueberladenen, gruseligen Psychostrudel. Oder steckt vielleicht doch etwas ganz anderes dahinter, und die edle Violine spielt nur die Begleitmusik in diesem mystischen Konstrukt zwischen Neapel und England?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot
Die verlorene Stradivari
4,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Uebersetzung des 1895 erschienen Buchs 'The lost Stradivarius' von John Meade Falkner. Eine teils malerische, teils gruselige Geschichte klaert uns darueber auf, dass ein Ueberkonsum anspruchsvoller, klassischer Musik aeußerst schaedlich für Geist und Koerper sein kann. Verschlimmert wird hier alles noch, wenn man dabei - obsessiv verliebt in ein besonders Stueck eines Komponisten - selbst zur Violine greift und dann auch noch, immer und immer wieder, die selbe Melodie aus einem Teil einer Suite spielt, was einem schließlich und unweigerlich, mit hoechst dramatischen Auswirkungen, zu Kopf steigen muss. Die Notenvorlage zu diesem Drama, soll Carlo Graziani geliefert haben, geboren um 1710 im piemontesischen Asti, gestorben im Jahre 1787 in Potsdam. Er hatte diese Art seiner Kompositionen eigentlich nur für Cello und Cembalo komponiert - er war selbst ein Cello-Virtuose. Es scheint dennoch wenig zu stoeren, wenn das hier stattdessen mit Geige und Klavier abgearbeitet wird, noch dazu von reichen und verwoehnten Collegestudenten in Oxford. Bei der Hauptfigur der Geschichte, aus wohlhabendem Hause, spielen Zeit und Geld nie eine Rolle, und so kann er sich, unbelastet von diesen banalen Dingen, in sein bald geistig umnachtetes Leben stuerzen. Dann kommt auch noch die verlorene Stradivari ins Spiel. Der Protagonist verliert dabei voellig seine guten englischen Manieren und die letzten Reste von ehrenhaftem Benehmen, spielt sich ins Delirium und reitet sich, wie auch sein Umfeld, immer tiefer und tiefer hinein in einen mit Katastrophen ueberladenen, gruseligen Psychostrudel. Oder steckt vielleicht doch etwas ganz anderes dahinter, und die edle Violine spielt nur die Begleitmusik in diesem mystischen Konstrukt zwischen Neapel und England?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 30.10.2020
Zum Angebot